Home Kontakt Impressum Newsletter   Gästebuch Links Handball Männer

SWF Zufall

Bitte aktivieren Sie JavaScript und überprüfen Sie Ihren installierten Flash-Player, für diese Seite benötigen Sie mindestens die Version 8.0. Über folgenden Link können die neuste Version kostenlos erhalten.

Get macromedia Flash Player







29. 04. 2015, SPL-Entscheidungsrunde: ATV/KV Basel - TV Zofingen

        

Ein mit Tränen getränkter Kantersieg zum Abschied

Im letzten Heimspiel der Saison und damit in der höchsten Schweizer Liga deklassieren
die Zofingerinnen ATV/KV Basel mit 33:18.

«Es sind nicht nur Tränen des Schmerzes», erklärte die sichtlich gerührte TVZ-Torhüterin Marion Ort nach ihrem letzten Heimauftritt, «wir hatten eine super Zeit miteinander und ich weiss nicht, ob ich je wieder in einem so tollen Team werde spielen können.»

Mit einer Torte und einem Abschiedsgeschenk stand das Geburtstagskind noch lange nach Spielschluss auf dem Feld und umarmte ihre Teamkolleginnen, während sich ihre zukünftigen Mitspielerinnen aus Basel bereits Minuten zuvor in die Garderobe begeben hatten. Zu keiner Zeit nachgelassen Wären die Baslerinnen nicht schon lange auf die 21-jährige Torfrau aufmerksam geworden, sie hätten spätestens gestern ihre Klasse bemerken müssen.

Vor allem der Start gelang Marion Ort und ihren Teamkolleginnen beinahe perfekt. Es klappte fast alles, weshalb die Thutstädterinnen nach einer Viertelstunde auch bereits mit 9:1 führten. Logischerweise ging es nicht im gleichen Stil weiter, aber die Equipe von Trainer Samir Sarac drückte der Partie bis zum Schluss den Stempel auf, lag zur Pause mit zehn Längen (17:7) vorne und hatte auch nach dem Seitenwechsel noch nicht genug, die bereits gesicherten und deshalb eher gelangweilt auftretenden Gäste zu distanzieren. Sämtliche TVZ-Spielerinnen durften sich noch einmal den eigenen Fans zeigen und nutzten die Chance, sich eindrücklich zu verabschieden.

Der TV Zofingen bleibt damit in der Entscheidungsrunde ungeschlagen und hat vor dem allerletzten Auftritt in Winterthur am Samstag sogar die Leaderposition übernommen. Rein sportlich hätte es locker für den Ligaerhalt gereicht und es stellt sich die Frage, ob es in diesem Momenten nicht besonders schmerzt, dass man vor ein paar Monaten den freiwilligen Abstieg aus der Spar Premium League bekanntgeben musste.

«Nein», sagte Sportchef Christoph Wyder, «es war die richtige Entscheidung – und Siegen tut nie weh.» Er sei sehr stolz darauf, wie sich die Mannschaft trotz dem Wissen um den Abstieg in der Entscheidungsrunde verkauft habe: «Alle haben eine hervorragende Einstellung an den Tag gelegt, insbesondere Trainer Samir Sarac, derweder im Training noch bei den Spielen irgendwie nachgelassen hat.»

Das Geburtstagsständchen für Marion Ort


 



     
Sportivo Sport und Freizeit

Hochuli AG
 

Statistik
 

All rights reserved by TVZ Frauen © 2007 -    
Website manufacterded by
webgarden.ch