Home Kontakt Impressum Newsletter   Gästebuch Links Handball Männer

SWF Zufall

Bitte aktivieren Sie JavaScript und überprüfen Sie Ihren installierten Flash-Player, für diese Seite benötigen Sie mindestens die Version 8.0. Über folgenden Link können die neuste Version kostenlos erhalten.

Get macromedia Flash Player







 


13. 120. 2014, SPL: ATV/KB Basel Stadt -
TVZ Frauen

             

Das zweite 20:20 innert drei Tagen

Die Spar-Premium-League-Handballerinnen aus Zofingen bestätigen das Heim-Unentschieden vom Mittwoch gegen Yellow Winterthur mit dem 20:20 auswärts
bei ATV/KV Basel gestern.

Das Team von Trainer Samir Sarac holte damit erstmals in dieser Saison einen Zähler in der Fremde. «Auch wenn es sogar für einen Sieg hätte reichen können, müssen wir mit dem Remis zufrieden sein», erklärte TVZ-Sportchef Christoph Wyder, «jetzt haben wir immerhin zwei Punkte Vorsprung auf Stans und ausserdem das deutlich bessere Torverhältnis.»

Der Start in die Partie hatte den Gästen aus dem Aargau gehört. Eine gute Defensivleistung und eine leichte Steigerung im Angriff gegenüber dem Match drei Tage zuvor reichten, um die Einheimischen zuerst hinter sich zu bringen und dann auf Distanz zu halten. Mit 3:1, 6:3 und 8:5 führten die Thutstädterinnen zwischenzeitlich.

Zwar liessen sich die Baslerinnen nicht abschütteln, bis zum Pausenpfiff konnten die Zofingerinnen die Führung aber stets behaupten. Nach dem Seitenwechsel kam es für den TVZ dann sogar noch besser. In einer Phase mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten konnten sich die Gäste erneut ein 3-Tore-Polster erarbeiten. Und dieses verteidigten sie bis in die 51. Minute.

«Dann hat es den Anschein gemacht, als ob wir mit dem Sieg vor Augen wieder enorm nervös wurden», sagte Christoph Wyder. Die Chancen konnten sich die Zofingerinnen noch erarbeiten, aber immer öfters bedeutete Basels starke Torhüterin Julia Hegemann Endstation. Trotzdem mussten sich die Thutstädterinnen bis zum Schluss nie überholen lassen und führten in der 54. Minute sogar wieder mit 20:18. «Dann fehlt es aber einfach auch an Cleverness», so Christoph Wyder. Erst konnte Timea Mezei (58. Minute) vom Siebenmeterstrich verkürzen und schliesslich war es die Ex-Zofingerin Flaka Dervisaj, die 84 Sekunden vor der Sirene für den 20:20-Ausgleich besorgt war. (tvz/mwy) ATV/KV

Basel - Zofingen 20:20 (10:11)

Rankhof. – 100 Zuschauer. –SR: Eng/Frey. –

Torfolge: 0:2, 3:6, 5:8, 8:9, 9:11, 10:11; 10:12, 13:14, 13:16, 16:19, 18:20, 20:20.

Strafen: 4-mal 2 Minuten inklusive Disqualifikation Pelka-Fedka (60.) gegen Basel, 3-mal 2 Minuten gegen Zofingen.

ATV/KV Basel: Hegemann, Abbrederis; Pelka-Fedka (5), Hofer, Scherb (2), Nyffenegger (2), Schoeffel, Carmine (2), Schulz, Mezei (3/1), Estermann, Miljkovic (1), Waldis, Dervisaj (5/1).

Zofingen: Frey, Ort; Miriam Rosen, Gaberthüel (5), Schmied, Kuc, Zanitti, Welti, Merkofer (2), Van Polanen (5/1), Sandra Roth, Decurtins (1), Wyder (7/2).

Bemerkungen: Zofingen ohne Rudolf (rekonvaleszent). 51. Frey hält Penalty von Dervisaj (16:19).

 


     
Sportivo Sport und Freizeit

Hochuli AG
 
Statistik
All rights reserved by TVZ Frauen © 2007 -    
Website manufacterded by
webgarden.ch