Home Kontakt Impressum Newsletter   Gästebuch Links Handball Männer

SWF Zufall

Bitte aktivieren Sie JavaScript und überprüfen Sie Ihren installierten Flash-Player, für diese Seite benötigen Sie mindestens die Version 8.0. Über folgenden Link können die neuste Version kostenlos erhalten.

Get macromedia Flash Player







21. 02. 2015, SPL: LC Brühl - TV Zofingen Frauen

     

Eine erste Hälfte, die Mut macht

«Das war wohl die beste Halbzeit in der bisherigen Saison», freute sich TVZ-Assistenztrainer Martin Accola, der gestern beim Auswärtsauftritt in St. Gallen den kranken Samir Sarac als Coach vertrat, über die Leistung seiner SPL-Handballerinnen bis zur Pause, «selbst, als Pascale Wyder nach dem Timeout in der 14. Minute wieder mit einer engen Deckung bedacht wurde, haben wir nicht nachgelassen.

Wir haben die Aufgaben hervorragend gelöst und alle haben Verantwortung übernommen.» So kam es, dass sich die klaren Aussenseiter aus dem Aargau bis in die 27. Minute einen überraschenden 19:13-Vorsprung verdienen konnten und damit den Gegner dazu zwangen, die besten Akteurinnen aufs Feld zu beordern.

Dass die Einheimischen das nicht auf sich sitzen lassen würden, durfte erwartet werden. Und tatsächlich legten die Brühlerinnen nach dem Seitenwechsel deutlich zu. Noch genau sechs Minuten konnten die Thutstädterinnen ihre Führung verteidigen, dann übernahm der Gastgeber endgültig die Kontrolle des Spiels. In der Offensive trat der TVZ nun nicht mehr so überzeugend auf und leistete sich deutlich mehr Fehler. Das wurde unbarmherzig und vor allem schnell bestraft. «In der zweiten Hälfte haben wir sicher gegen 15 Gegenstosstreffer kassiert», erklärte Martin Accola, «Torhüterin Marion Ort wurde teilweise ziemlich im Stich gelassen.»

Dennoch schafften die Gäste bis in die 44. Minute noch einmal den Anschluss. Nach Pascale Wyders Tor zum 26:27 war es aber endgültig vorbei mit der Herrlichkeit. In der verbleibenden Spielzeit gelang den Zofingerinnen nur noch ein einziger Treffer, während die Einheimischen bis zum 40:27-Endstand praktisch im Minutenakt jubeln durften. So musste der TVZ letztlich trotz einem starken Auftritt in den ersten 30 Minuten mit der erwartet klaren Niederlage die lange Heimreise antreten. (tvz/mwy)

Brühl - Zofingen 40:27 (16:20)

Kreuzbleiche. – 120 Zuschauer. – SR: Baumann/Cristallo. –

Torfolge: 0:2, 3:4, 5:4, 7:6, 7:9, 9:12, 12:17, 14:20, 16:20; 16:21, 18:22, 22:22, 22:23, 27:23, 27:26, 33:26, 33:27, 40:27. –

Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Brühl, 1-mal 2 Minuten gegen Zofingen.

Brühl: Dokovic, Karaula; Ussia (1), Özcelik (6), Plastina (3), Maurer (5/2), Mustafoska (10/1), Wenger (3), Oberli (5), Haag (2), Kündig (4), Bösch (1).

Zofingen: Ort; Rosen (1), Schmied, Kuc (5/1), Zanitti, Trayer (2), Laura Roth, Welti (1), Merkofer (3), Van Polanen (3), Sandra Roth, Decurtins (3), Wyder (9/1).

Bemerkungen: Brühl ohne Fudge. Zofingen ohne Rudolf, Frey (alle verletzt) und Trainer Samir Sarac (krank). 14. Dokovic hält Penalty von Wyder (8:10).

 



     
Sportivo Sport und Freizeit

Hochuli AG
 

Statistik
 

All rights reserved by TVZ Frauen © 2007 -    
Website manufacterded by
webgarden.ch