Home Kontakt Impressum Newsletter   Gästebuch Links Handball Männer

SWF Zufall

Bitte aktivieren Sie JavaScript und überprüfen Sie Ihren installierten Flash-Player, für diese Seite benötigen Sie mindestens die Version 8.0. Über folgenden Link können die neuste Version kostenlos erhalten.

Get macromedia Flash Player







 


07. 09. 2014, SPL: BSV Stans - TVZ Frauen

    

Zu wenig Überzeugung

Die Zofingerinnen unterliegen Spono Nottwil mit 20:28

Nach knapp elf Minuten musste Spono-Trainer Urs Mühlethaler bereits sein erstes Timeout in Anspruch nehmen. Die Favoritinnen aus Nottwil hatten sich zwar schnell mit 4:1 in Front geschossen, danach ging aber einige Minuten nicht mehr viel.

Auf der anderen Seite fanden nach einer Angewöhnungsphase die Einheimischen langsam in die Partie, glichen zum 4:4 aus und hätten beinahe erstmals die Führung übernommen. Vor allem einer disziplinierten Verteidigung hatten es die Thutstädterinnen zu verdanken, dass sie den Anschluss immer wieder herstellen konnten. Weil ausserdem die Gäste die eine oder andere Ungenauigkeit einstreuten, blieb die Begegnung vor der Pause stets spannend.

Nicht mutig genug

Auch nach dem Seitenwechsel liessen sich die Einheimischen vorerst nicht abschütteln. Mit Snezana Kuc und Michelle Schmied sorgten auch zwei Neue für den positiven Eindruck, den das Team von Trainer Samir Sarac in den ersten gut 35 Minuten hinterliess. «Dann haben wir im Angriff eine ganz schlechte Viertelstunde abgeliefert», ärgerte sich Sarac, «wir haben nicht genug Mut an den Tag gelegt und es hat an Überzeugung gefehlt. Das war vor allem deshalb schade, weil wir uns für die gute Deckung und die solide Torhüterleistung nicht selber belohnt haben.» Die Nottwilerinnen, die sich in der zweiten Hälfte deutlich weniger Fehler erlaubten, liessen sich nicht zweimal bitten und vergrösserten ihren Vorsprung Tor um Tor. In der 44. Minuten lag der Favorit erstmals mit fünf Toren in Führung. Weil die Zofingerinnen es nicht schafften, den Hebel wieder umzulegen und zu viele Ballverluste zu beklagen hatten, war diese Hypothek bereits vorentscheidend.

Spono agierte im Positionsangriff zwar keineswegs überlegen, nutzte die Unzulänglichkeiten des Gastgebers aber in regelmässigen Abständen zu Gegenstössen – und damit einfachen Toren. Deshalb reichte es dem TVZ auch im zweiten Saisonspiel letztlich nicht für etwas Zählbares.

Zofingen - Spono Nottwil 20:28 (12:13)

BZZ. – 100 Zuschauer. – SR: Kamber/Meili. –

Torfolge: 0:2, 1:4, 4:4, 4:7, 9:10, 11:12, 12:13; 12:15, 14:15, 15:20, 18:23, 19:27, 20:28. –

Strafen: 1-mal 2 Minuten gegen Zofingen, 5-mal 2 Minuten gegen Spono.

Zofingen: Kronenberg, Ort (ab 31.), Frey (für zwei Penaltys); Bachmann, Wyder (5/1), Schmied (2), Van Polanen (5), Decurtins, Rudolf (1), Merkofer, Miriam Rosen (1), Kuc (6/3), Sandra Roth, Zanitti.

Spono Nottwil: Huber, Hammans (ab 31.); Furrer (6), Frey (1), Egli (4), Willimann (4/2), Kottmann (4), Matter (2), Calchini (2), Hodel (2/1), Smitran (2), Spaar, Aline Mathys, Stephanie Mathys (1).

Bemerkungen: Spono ohne Fatkic und Ramseier.

 

>> Aus dem Archiv: Clip, TVZ Schlägt Spono

 



     
Sportivo Sport und Freizeit

Hochuli AG
All rights reserved by TVZ Frauen © 2007 -    
Website manufacterded by
webgarden.ch