Home Kontakt Impressum Newsletter   Gästebuch Links Handball Männer

SWF Zufall

Bitte aktivieren Sie JavaScript und überprüfen Sie Ihren installierten Flash-Player, für diese Seite benötigen Sie mindestens die Version 8.0. Über folgenden Link können die neuste Version kostenlos erhalten.

Get macromedia Flash Player







 


07. 09. 2014, SPL: BSV Stans - TVZ Frauen

Stanser Hexenkessel nicht überwunden

Trotz überzeugendem Start konnten sich die Zofingerinnen nicht durchsetzen und mussten sich mit 22:19 dem heimischen Stans geschlagen geben.

Den Spar-Premium-League-Handballerinnen des TV Zofingen ist der Saisonstart nicht gelungen. Bei Aufsteiger Stans resultierte eine 19:22-Niederlage.

Im Vorfeld der Spielzeit 2014/15 hatten die TVZ-Verantwortlichen vor allem zwei Teams ausgemacht, gegen die man wahrscheinlich um den Ligaerhalt würde kämpfen müssen: ATV/KV Basel und Stans. Mit der schwierigen Ausgangslage, mit einer verjüngten Mannschaft zum Auftakt im Stanser Hexenkessel bestehen zu müssen, schienen die Zofingerinnen zu Beginn gut umgehen zu können. Nach fünf Minuten führte die Equipe von Trainer Samir Sarac mit 4:2. Je länger die Begegnung dauerte, umso fehlerreicher wurde aber der Auftritt der Thutstädterinnen – und umso besser kamen die Gastgeberinnen ins Spiel.

Bis in die 17. Minute hatten sich die Einheimischen bereits ein kleines Polster (8:5) herausgespielt und das Spieldiktat definitiv übernommen. So leicht abschütteln liessen sich die Gäste jedoch nicht. Dank einer starken Romy Bachmann, die die ersten Spiele der Saison noch mit von der Partie ist, bevor sie ihre Weltreise antritt, kamen die Zofingerinnen bis kurz nach der Pause (12:12) wieder heran. Zu überholen vermochten die Aargauerinnen den Gegner, der sich auf die beiden starken Aufbauerinnen Carmen Faden und Nadja Fellmann verlassen konnte, aber nicht – im Gegenteil. Stets musste der TVZ einem Rückstand hinterherlaufen und brauchte damit einiges an Kraft.

Bis zu Michelle Corina Schmieds 19:20 in der 58. Minute ging das einigermassen gut, eine Antwort auf die letzten beiden Treffer der Stanserinnen hatten die Gäste aber nicht mehr parat. «Wir haben die Härte des Gegners nicht angenommen», machte TVZ-Sportchef Christoph Wyder einen Grund für die Niederlage aus, «und deshalb befinden wir uns bereits jetzt ein wenig in Rücklage.»

Stans - Zofingen 22:19 (12:11)

Eichli. – 350 Zuschauer. – SR: Boskoski/Stalder. –

Torfolge: 0:1, 2:4, 5:4, 8:5, 9:9, 12:9, 12:11; 15:12, 16:14, 19:18, 21:19, 22:19. –

Strafen: 6-mal 2 Minuten gegen Stans, 3-mal 2 Minuten gegen Zofingen.

Stans: Schoch, Natalia Tresch; Bianca Tresch, Muff (2), Rosengreen (2), Kuster, Schiffmann (2/1), Kretz, Wagner, Rickli, Faden (9/4), Achermann, Fellmann (7), Odermatt.

Zofingen: Frey, Ort; Miriam Rosen, Schmied (2), Welti, Merkofer, Van Polanen (2), Bachmann (9/3), Rudolf (1), Decurtins (1), Wyder (4), Stephanie Rosen.

Bemerkungen: Zofingen ohne Kuc (verletzt), setzt Zanitti nicht ein. 4. Ort hält Penalty von Schiffmann (2:3), 39. Frey hält Penalty von Faden (15:12). 55. Schiffmann vergibt Penalty (19:18).

 



     
Sportivo Sport und Freizeit

Hochuli AG
All rights reserved by TVZ Frauen © 2007 -    
Website manufacterded by
webgarden.ch