Home Kontakt Impressum Newsletter   Gästebuch Links Handball Männer

SWF Zufall

Bitte aktivieren Sie JavaScript und überprüfen Sie Ihren installierten Flash-Player, für diese Seite benötigen Sie mindestens die Version 8.0. Über folgenden Link können die neuste Version kostenlos erhalten.

Get macromedia Flash Player







 


29. 10. . 2014, SPL: Spono Nottwil - TV Zofingen Frauen

        

Rahel Frey sichert TVZ einen Punkt

Zofingen und Yellow Winterthur trennen sich in einem schwachen Spiel 20:20

«Am liebsten wäre ich mit in den Angriff gegangen», erklärte Rahel Frey und lächelte. Die Torhüterin von Zofingens Spar-Premium-League-Handballerinnen war gestern in der Partie gegen Tabellennachbar Yellow Winterthur wahrlich nicht zu beneiden. Sie zeigte während 60 Minuten eine ausgezeichnete Leistung, musste aber von hinten mitansehen, wie ihre Teamkolleginnen ein ums andere Mal ihre «Arbeit» wieder zunichte machten.

Vom Anpfiff der beiden rumänischen Schiedsrichterinnen an wollte im Spiel der Gastgeberinnen nur wenig funktionieren. Fehlzuspiele wechselten sich mit ungenügenden Abschlüssen ab, was dem Gast immer wieder die Möglichkeit eröffnete, Gegenstösse zu laufen und einfache Tore zu erzielen. So hatte Yellow in der Anfangsphase aus einem 0:2-Rückstand schnell einen 4:2-Vorsprung gemacht – der sich locker hätte ausbauen lassen. Bis zur 18. Minute hatte Rahel Frey aber bereits drei Siebenmeter und zahlreiche weitere gute Möglichkeiten der Winterthurerinnen entschärft. Beidseits viele Ballverluste Unglücklicherweise liessen sich ihre Mitspielerinnen davon aber nicht positiv beeinflussen.

Im selben Stil machten die Akteurinnen des an der Seitenlinie fast verzweifelnden Trainers Samir Sarac weiter. Dementsprechend klar (11:6) führten die Gäste in der 26. Minute bereits. Hätte Yellow diesen Vorsprung mit in die Pause nehmen können, wäre das wohl einer Vorentscheidung gleichgekommen. Plötzlich besannen sich die Einheimischen – zumindest während einigen Minuten – aber ihrer Stärken und holten bis kurz nach dem Seitenwechsel vier Treffer auf. Und es kam bis in die 36. Minute sogar noch besser für die Thutstädterinnen. Die Zuschauer rieben sich verwundert die Augen, als der TVZ plötzlich wieder in Front lag. Gegen höchstens durchschnittliche Winterthurerinnen reichte aber einfach die hervorragende Performance von Rahel Frey, um wieder zurück ins Spiel zu kommen. Sobald die Gäste aber ein wenig konzentrierter zu Werke gingen, konnten sie sich ein weiteres Mal absetzen. Spätestens nach 43 Minuten schien sich die Fehleranfälligkeit der Zofingerinnen endgültig zu rächen.

Mit vier Längen (17:13) lag Yellow voraus und es sprach immer mehr für einen Auswärtssieg. Doch weil jetzt auf TVZ-Seite mit Nina Van Polanen auch eine Feldspielerin an ihre Normalform herankam, war das Spiel 12 Minuten vor dem Ende wieder ausgeglichen. Abwechslungsweise waren die beiden Teams nun erfolgreich, bis Anja Ohme 20 Sekunden vor der Sirene das letzte Tor gelang. Das Remis war schliesslich das gerechte Endergebnis, denn zwei Zähler hatte gestern sicher keine der Equipen verdient. (mwy)

Zofingen - Yellow Winterthur 20:20 (9:11)

BZZ. – 60 Zuschauer. – SR: Nastase/Stancu (Rum).

Torfolge: 2:0, 2:4, 4:6, 6:7, 6:11, 9:11; 10:12, 13:12, 13:17, 17:17, 18:19, 20:19, 20:20.

Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Zofingen, 3-mal 2 Minuten gegen Yellow.

Zofingen: Frey; Wyder (4), Van Polanen (6), Zanitti (2), Miriam Rosen (2), Schmied (2), Decurtins, Welti (1), Merkofer, Gaberthüel, Schlegel (1), Stephanie Rosen (2).

Yellow Winterthur: Hofstetter; Murer (8), Casartelli (3), Toifl (2), Andersen (1), Jugovic (1), Schwaiger, Kündig (1), Eggimann (1), Sievi, Gwerder, Ohme (3/3).

Bemerkungen: Zofingen ohne Kuc und Rudolf (beide rekonvaleszent), setzt Ort und Roth nicht ein. 10./14. Frey hält Penaltys von Toifl. 18. Frey hält Penalty von Murer. 22. Hofstetter hält Penalty von Wyder. 47. Frey hält Penalty von Ohme. 54. Toifl vergibt Penalty.

 


 



     
Sportivo Sport und Freizeit

Hochuli AG
All rights reserved by TVZ Frauen © 2007 -    
Website manufacterded by
webgarden.ch