Home Kontakt Impressum Newsletter   Gästebuch Links Handball Männer

SWF Zufall

Bitte aktivieren Sie JavaScript und überprüfen Sie Ihren installierten Flash-Player, für diese Seite benötigen Sie mindestens die Version 8.0. Über folgenden Link können die neuste Version kostenlos erhalten.

Get macromedia Flash Player









Der TV Zofingen meldet sich zurück aus der Vorbereitung

Nach einer langen, sowohl handballerisch als auch ausserhalb der Halle, intensiven Vorbereitungsphase steht in einer Woche bereits die neue Meisterschaft bevor.

Die Zofinger Mannschaft, zwar ordentlich verjüngt, doch mit einer heiteren Stimmung wie selten zuvor, freut sich auf den Ernstkampf. Zofingen, 30. August 2014: Mit der Teilnahme am Final4 und dem Vordringen in den Cupfinal am 4. Mai dauerte die letzte Saison aussergewöhnlich lange. Die obligate, wohlverdiente dreiwöchige Pause verging viel zu schnell, doch man freut sich immer, nach so langer Zeit wieder in der Halle zu stehen und in die Harzdose greifen zu dürfen.

Doch zum Start des ersten Teils der Vorbereitungsphase blieb das Haftmittel, zum Leidwesen vieler Spielerinnen, noch im Schrank stehen. Man begann zwar spielerisch, doch Trainer Samir Sarac zog die Intensität rasch an, Schweiss floss in Strömen. Die ersten Torwürfe liessen schliesslich auch nicht lange auf sich warten. Nach einigen Abgängen und den beiden Zugängen Snežana Kuč aus Möriken und Michelle Schmied vom HV Herzogenbuchsee (Doppellizenz) galt es, einander wieder zu finden und aufeinander abzustimmen. Für die Kennenlern-Phase plante das Trainerteam einen Orientierungslauf auf dem Heitere, dem Hausberg von Zofingen, und einmal wurde Harz und Ball gegen Seil, Karabiner und Kletterwand getauscht. Nach einem ersten, erfolgreichen Trainingsspiel gegen den Nachbarverein HV Olten begann auch schon wieder die Sommerpause.






Zu Beginn der zweiten Vorbereitungsphase lag der Schwerpunkt, gezwungen durch Hallenumbau und Ausweichen in uralte, kleine Hallen mit schrecklichen klimatischen Verhältnissen, wieder bei schweisstreibenden Schnelligkeits- und Kraftparcours, wobei Trainer Sarac und Accola ihrer Fantasie freien Lauf liessen. Doch auch dieser Trainingsalltag normalisierte sich bald wieder. Ausser während dem traditionsreichen Helfereinsatz am Heitere-Open Air wurde ebenso am Wochenende trainiert und fleissig Trainingsspiele bestritten, schliesslich rückte der Saisonstart langsam näher.

Zum Abschluss dieser intensiven Zeit besuchte das ganze Team den Rütihof in Gränichen. Nach einer amüsanten, vielfältigen Bauernhofolympiade genossen die Zofingerinnen ein gemeinsames Mittagessen, um danach die Saisonvorbereitung Revue passieren zu lassen und sich langsam wieder auf den Wettkampfmodus einzustellen. Die Mannschaft ist sich, mit einem Durchschnittsalter von knapp zwanzig Jahren, ihrer schwierigen Position für nächste Saison bewusst. Doch der Kern des Teams kennt sich seit so vielen Jahren, dass, auch wenn nicht alles rund laufen sollte, die Frauen durch die gute Kameradschaft und um der reinen Spielfreude willen der Saison optimistisch und voller Vorfreude entgegenblicken.


     
Sportivo Sport und Freizeit

Hochuli AG
All rights reserved by TVZ Frauen © 2007 -    
Website manufacterded by
webgarden.ch