Home Kontakt Impressum Newsletter   Gästebuch Links Handball Männer

SWF Zufall

Bitte aktivieren Sie JavaScript und überprüfen Sie Ihren installierten Flash-Player, für diese Seite benötigen Sie mindestens die Version 8.0. Über folgenden Link können die neuste Version kostenlos erhalten.

Get macromedia Flash Player







 

12 10. 2013, SPL1 Quali
TV Zofingen Frauen - LC Brühl St. Gallen

Eine Lektion in Effektivität erhalten
Zofingens SPL-Handballerinnen unterliegen Brühl mit 24:37

Im ersten Vergleich zwischen dem TV Zofingen und Brühl St. Gallen im BZZ Mitte Oktober hatten sich die Zuschauer letztlich nur gerade über 38 Tore (15:23) freuen dürfen. Beim zweiten Aufeinandertreffen in der Thutstadt standen gestern alleine bei Brühl nach 60 Minuten beinahe gleich viele Treffer auf dem Konto. Es ist deshalb nichts als logisch, dass diesmal die Offensivreihen für den Takt besorgt waren. Die Einheimischen hatten diesbezüglich in den ersten 20 Minuten sogar noch etwas mehr zu bieten als der Favorit aus St. Gallen.

Die Zofingerinnen warteten geduldig auf ihre Chancen und nutzten diese meist auch aus. So führte die Mannschaft von Trainer Samir Sarac bis in die 22. Minute mit 13:10, von überlegenen Gästen war nichts zu spüren. «Wir haben einen super Start erwischt und waren lange auf Augenhöhe», sagte TVZ-Kreisläuferin Soka Smitran, «dann aber kam es zum Bruch.» Plötzlich lief bei den Thutstädterinnen nicht mehr viel zusammen. Und weil die Gastgeberinnen acht Minuten ohne Torerfolg blieben, zogen die immer wieder ihre hervorragende zweite Welle präsentierenden St. Gallerinnen scheinbar locker vorbei.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Zofingerinnen noch einige Zeigerumdrehungen dran, ehe die Partie zwischen der 43. und 48. Minute endgültig entschieden wurde. Brühl sprintete von 23:19 auf 28:19 davon. «Sie haben mehr an den Sieg geglaubt», erklärte Topskorerin Soka Smitran, «wir waren nach der Pause nicht von Anfang an bereit und haben dann relativ früh nicht mehr genug dagegengehalten.» Der TVZ präsentierte sich in seinem letzten Heimspiel der Saison nun in der Defensive zu statisch und im Angriff zu fehlerreich, um den ballsicheren Brühlerinnen noch das Wasser reichen zu können.

So resultierte letztlich nicht nur die erwartete Niederlage, sondern deklassierten die Gäste ihre Gegnerinnen förmlich und traten mit einem 37:24-Kantersieg in der Tasche die lange Heimreise an.

Zofingen - Brühl 24:37 (14:16) BZZ. – 70 Zuschauer.

SR: Baumann/Cristallo.

Torfolge: 1:0, 1:2, 6:3, 8:5, 11:8, 13:10, 13:16, 14:16; 14:18, 17:20, 18:22, 19:23, 19:28, 22:32, 24:37.

Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Zofingen, 2-mal 2 Minuten gegen Brühl.

Zofingen: Frey; Smitran (10), Wyder (7), Bachmann (2), Berger (3), Kaiser (1/1), Gaberthüel (1), Van Polanen, Miriam Rosen, Umbricht, Backhed, Stephanie Rosen, Alves.

Brühl: Beier, Dokovic (ab 15.); Tamara Bösch (5/2), Fudge (8), Mustafoska (4/1), Wenger (3), Kündig (1), Savic (2), Amanda bösch, Hurmerinta, Ussia (5), Vulovic (3), Özcelik (6).

Bemerkungen: Zofingen ohne Ort, Rudolf (beide verletzt), Laura Roth und Sandra Roth (beide Ausland). Brühl ohne Heini (verletzt). 27. Frey hält Penalty von Tamara Bösch (13:15).





     
Sportivo Sport und Freizeit

Hochuli AG
 
Statistik
All rights reserved by TVZ Frauen © 2007 -    
Website manufacterded by
webgarden.ch