Home Kontakt Impressum Newsletter   Gästebuch Links Handball Männer

SWF Zufall

Bitte aktivieren Sie JavaScript und überprüfen Sie Ihren installierten Flash-Player, für diese Seite benötigen Sie mindestens die Version 8.0. Über folgenden Link können die neuste Version kostenlos erhalten.

Get macromedia Flash Player







 


09. 02. 2014, SPL1 Finalrunde
TV Zofingen Frauen - Yellow Winterthur

 

Erste Finalrundenpunkte erkämpft

Die Zofingerinnen gewinnen zu Hause gegen Yellow Winterthur mit 25:22,
was sich als gelungene Hauptprobe vor dem Cup-Halbfinale erweist.

Noch während der Finalrundenpartie gegen Yellow Winterthur wurden anlässlich des Männer-Champions-League-Spiels Wacker Thun gegen Barcelona die Schweizer-Cup-Halbfinals ausgelost.

Wie es sich für eine Vorschlussrunde gehört, gibt es zwar keine einfachen Gegner mehr, die Zofingerinnen hätten es mit zwei sehr grossen Brocken (Spono Nottwil und Zug) oder eben einem schlagbaren Gegner (Yellow Winterthur) zu tun bekommen können. Und der TVZ hatte erneut Losglück: Die Thutstädterinnen treffen am 3. Mai in Sursee auf Yellow Winterthur. «Das war wohl das bestmögliche Los», freute sich TVZ-Spielmacherin Pascale Wyder, «wir haben auch heute wieder gesehen, dass wir gegen dieses Team gute Siegchancen haben.»

Dreimal trafen die Zofingerinnen und Yellow in dieser Saison bisher aufeinander. Den ersten Vergleich entschieden die Winterthurerinnen für sich (22:21), das zweite Aufeinandertreffen endete unentschieden (22:22) und gestern nun setzten sich die Aargauerinnen mit 25:22 durch. Nach einem verhaltenen Beginn kamen die Gastgeberinnen immer besser in den Match, übernahmen nach sechs Minuten erstmal die Führung und verteidigten diese nicht zuletzt dank mehreren ausgezeichneten Paraden von Torhüterin Rahel Frey eine knappe Viertelstunde. Nach einem kurzen Durchhänger konnten die Zofingerinnen kurz vor der Pause wieder zulegen und mit einem kleinen Vorsprung die Seiten wechseln.

Aus dem 11:10 wurde anfangs der zweiten Hälfte schnell eine 4-Tore-Führung. Damit war die Begegnung der Tabellennachbarn aber noch nicht entschieden. Weil die Gäste in der Defensive etwas an Kompaktheit gewannen, bekundeten die Einheimischen mehr Mühe mit dem Toreschiessen. Da sich aber auch das Team von Trainer Samir Sarac weiterhin auf eine starke Abwehr verlassen konnte, schaffte es Yellow lediglich, mehrmals am Ausgleich zu schnuppern – ein letztes Mal nach 47 Minuten (18:19). «Mit der Verteidigung und der Torhüterleistung können wir wirklich zufrieden sein», erklärte Pascale Wyder, «und wenn es hinten stimmt, verspürst du auch im Angriff weniger Druck.»

Mit dem ersten Finalrundensieg im dritten Spiel konnten die Thutstädterinnen den gestrigen Gegner, auf den man vor dem Cup-Halbfinal noch einmal in der Meisterschaft trifft, in der Tabelle überholen – und damit einen gelungenen Abend erfreulich abschliessen.




Zofingen - Yellow Winterthur 25:22 (11:10)

BZZ. – 60 Zuschauer. – SR: Andreoli/Leu.

Torfolge: 0:2, 3:2, 4:4, 6:4, 7:8, 8:10, 11:10; 14:10, 14:13, 17:15, 19:18, 22:18, 24:22, 25:22. – Strafen: 1-mal 2 Minuten gegen Zofingen, 2-mal 2 Minuten gegen Yellow Winterthur

Zofingen
: Frey; Smitran (5), Wyder (4), Bachmann (3), Berger (4), Gaberthüel (3), Kaiser (4/4), Miriam Rosen (1), Umbricht (1), Backhed.

Yellow Winterthur: Hofstetter, Hoenig (für einen Penalty);Kashani (1), Toifl, Jugovic (5), Andersen, Amstutz (2), Portmann (4), Kellerhals (5), Murer, Eggimann, Schwaiger (1), Redli (3/2), Heredia (1).





     
Sportivo Sport und Freizeit

Hochuli AG
 
Statistik
All rights reserved by TVZ Frauen © 2007 -    
Website manufacterded by
webgarden.ch