Home Kontakt Impressum Newsletter   Gästebuch Links Handball Männer

SWF Zufall

Bitte aktivieren Sie JavaScript und überprüfen Sie Ihren installierten Flash-Player, für diese Seite benötigen Sie mindestens die Version 8.0. Über folgenden Link können die neuste Version kostenlos erhalten.

Get macromedia Flash Player







 


20. 10. 2012, SPL2: TVZ - HV Herzogenbuchsee


                                             

Zofingen - Herzogenbuchsee 28:31 (14:16)

Kollektivversagen
«Wir haben gewusst, dass es solche Partien geben wird», erklärte TVZ-Trainer Peter Joller nach der 28:31-Niederlage der jungen Zofinger SPL2-Mannschaft gegen Herzogenbuchsee, «heute hat einfach die spielordnende Hand gefehlt. Man kann keiner einzelnen Akteurin einen grossen Vorwurf machen,
das war ein Kollektivversagen.»

Nach vier überzeugenden Siegen in Serie starteten die Handballerinnen aus der Thutstadt zum Vorrundenabschluss auch gegen Herzogenbuchsee erfolgversprechend. Es waren erst gut drei Minuten gespielt und der Gastgeber führte bereits mit 3:0. Aus dem einfachen Durchmarsch wurde diesmal aber nichts. In der Folge kassierten die ohne die verletzte Spielmacherin Pascale Wyder angetretenen Zofingerinnen immer wieder einfache Gegentore und konnten sich deshalb auch nicht vom Gegner lösen. Die Führung wechselte in der ersten Halbzeit gleich mehrmals, wobei meist der Gast knapp vorne lag.

Trotzdem herrschte auch beim 14:16 in der Pause das Gefühl vor, dass sich die Zofingerinnen sicherlich noch steigern würden. Und tatsächlich, bis in die 34. Minute konnte sich der TVZ wieder vor den Gegner setzen. Mehr noch, wenige Zeigerumdrehungen später lagen die Einheimischen bereits vier Längen voraus. Doch die Konstanz blieb das grosse Manko an diesem Abend. Einige ausgelassene Chancen und Leichtsinnsfehler später war der komfortable Vorsprung bereits wieder weg. Die einfach und schnörkellos spielenden Akteurinnen des HV Herzogenbuchsee nutzten ihre Möglichkeiten konsequent aus und setzten sich in der Schlussphase mit drei Treffern ab. Das reichte für den Sieg der Gäste und die erst zweite Saisonniederlage des TV Zofingen.
Damit büssten die Thutstädterinnen auch die Führung in der Tabelle ein. Die Ausgangslage mit Rang zwei nach der Hälfte der Qualifikation ist für den Absteiger aber immer noch absolut zufriedenstellend. (mwy)

Zofingen - Herzogenbuchsee 28:31 (14:16)

BZZ. – 150 Zuschauer. – SR: Schlegel/Steiner.

Torfolge: 3:0, 3:3, 4:3, 7:7, 10:10, 12:12, 12:15, 14:16; 16:16, 16:17, 21:17, 22:18, 22:22, 25:24, 25:28, 27:29, 27:31, 28:31. –

Strafen: Keine gegen Zofingen, 2-mal 2 Minuten gegen Herzogenbuchsee.

Zofingen: Ort, Frey (ab 31.); Nina van Polanen (3), Gaberthüel (7), Decurtins (3), Rudolf (6/1), Smitran (7), Rosen (2), Umbricht, Zanitti, Sandra Roth.

Herzogenbuchsee: Stäuble; Rindlisbacher (9), Kaiser (3), Lüthi (6), Rohrer (4), Schmied (4), Schneider (1), Wälchli, Bircher (3), Kummer, Ryser, Miljkovic (1).

Bemerkungen: Zofingen ohne Wyder (verletzt), setzt Laura Roth und Welti nicht ein. Herzogenbuchsee ohne Urben (abwesend) und Schöni (verletzt), setzt Witschi nicht ein.

Bericht aus Sicht des Gegners >

 



     
Sportivo Sport und Freizeit

Hochuli AG
All rights reserved by TVZ Frauen © 2007 -    
Website manufacterded by
webgarden.ch