Home Kontakt Impressum Newsletter   Gästebuch Links Handball Männer

SWF Zufall

Bitte aktivieren Sie JavaScript und überprüfen Sie Ihren installierten Flash-Player, für diese Seite benötigen Sie mindestens die Version 8.0. Über folgenden Link können die neuste Version kostenlos erhalten.

Get macromedia Flash Player







 

09. 02. 2013, SPL2/1:
DHB RW Thun -
TV Zofingen Frauen



 

Überzeugend geht es weiter
TVZ Frauen sind in der Auf-/Abstiegsrunde SPL/SPL2 nicht zu stoppen:
Rotweiss Thun - Zofingen 22:25 (12:14)


Auch den zweiten Vergleich mit dem Gruppenfavoriten Rotweiss Thun konnten die Thutstädterinnen gestern erfolgreich gestalten – und das erst noch auswärts. Mit dem vierten Sieg (25:22) im vierten Spiel verteidigte die Mannschaft von Trainer Peter Joller die Tabellenführung problemlos. 

Mit dem vierten Sieg (25:22) im vierten Spiel verteidigte die Mannschaft von Trainer Peter Joller die Tabellenführung problemlos.
Die Startphase verlief allerdings noch nicht nach Wunsch. Einige Fehlwürfe und Probleme in der Defensive führten dazu, dass sich der Gastgeber mit 4:1 und später 6:3 leicht absetzen konnte. Erst nach dem Wechsel der Verteidigungsvariante auf ein 6:0 kamen die Gäste besser ins Spiel. Die Zofingerinnen holten nun nicht nur auf, sondern zogen mit fünf Treffern in Folge gleich an Rotweiss vorbei. Den kleinen Vorsprung verteidigte der TVZ bis zur Pause.
Nach dem Seitenwechsel folgte dann die beste Phase der Zofingerinnen. Erneut gelangen dem Gast fünf Tore in Serie, beinahe jeder Angriff wurde erfolgreich abgeschlossen. Die Thunerinnen hingegen scheiterten immer wieder an der kompakten TVZ-Abwehr oder an Torhüterin Rahel Frey. Auch eine Viertelstunde vor Schluss lagen die Thutstädterinnen noch sieben Längen voraus, die Partie schien entschieden. Doch die Einheimischen wollten sich noch nicht mit der Niederlage abfinden. Rotweiss Thun holte Treffer um Treffer auf, bis in Minute 56 die Begegnung wieder offen war (21:23). Und es hätte für die Zofingerinnen noch schlimmer kommen können, denn Fabienne Zurbuchen bot sich die Chance vom Siebenmeterstrich, die Gäste noch nervöser zu machen. Doch Rahel Frey landete im geeignetsten Moment einen «Big Save». Im Gegenzug gelang Marina Decurtins 130 Sekunden vor Schluss das 24:21, der Sieg war Tatsache. «Das war wieder eine kämpferisch einwandfreie Leistung», freute sich TVZ-Sportchef Christoph Wyder. (ZT/mwy)

Rotweiss Thun - Zofingen 22:25 (12:14)

Lachen. – 270 Zuschauer.
SR: Kunze/Morf.

Torfolge: 1:0, 4:1, 6:3, 6:8, 9:9, 10:12, 12:14; 12:19, 14:19, 15:22, 18:23, 21:23, 22:24, 22:25.

Strafen: 6-mal 2 Minuten gegen Thun, 2-mal 2 Minuten gegen Zofingen.

Rotweiss Thun: Aegerter, Lacher; Wenger, Plüer, Hopf (2), Rachel Strahm (1), Sarina Strahm (4/2), Oberson (1), Moser (1), Zurbuchen (4), Leuthold (4), Prinzing (1), Steiner (1), Balzli (3).

Zofingen: Rahel Frey, Ort; Miriam Rosen (2), Gaberthüel (2), Smitran (5/1), Welti, Zanitti, Van Polanen (4), Sandra Roth (1), Rudolf, Berger (5), Decurtins (1), Wyder (5).





     
Sportivo Sport und Freizeit

Hochuli AG
 
Statistik
All rights reserved by TVZ Frauen © 2007 -    
Website manufacterded by
webgarden.ch